Psychotherapie Life Coach München Zentrum Therapeut Heilpraktiker Lehel Altstadt Glockenbach Depression Lebens Krise Balance Angst Störung Burn Out Stimmung Tief Partnerschaft Konflikte digital online Beratung psychologisch Money Mindset Geld Finanzen Sparen Internet E-Mail Alexandra Christina Bauer Verlust Trauer Bewältigung Stress Natur

Ich bin Alexandra Christina Bauer. Als HP für Psychotherapie und Life Coach verstehe es als meine Mission anderen Menschen in ein selbstbestimmtes, zufriedenes Leben zu begleiten und sie dabei zu unterstützen. Vor allem helfe ich Frauen dabei, Selbstliebe zu praktizieren und ein authentisches Leben mit individuellen Lebenskonzepten zu führen.

Melde Dich hier für meinen Loveletter an!

der Flügelschlag Teilen ist Heilen Blog Grünwald Solln Berg Tegernsee Bogenhausen Starnberg Coaching Psychotherapie Alexandra Christina Bauer München Life Coach

Der Flügelschlag- diese Geschichte habe ich auf Sri Lanka erlebt und niedergeschrieben. Sie handelt vom Helfen und der Schwierigkeit, Hilfe annehmen zu können. Die Rettung kann eine, Flügelschlag entfernt sein und doch so schwer zu greifen.

Es war ein warmer und sonniger Morgen im Hochland Sri Lankas, als wir in die alte, rostige Bahn aus dem 19. Jahrhundert stiegen. Die Lock ist braunrot und schnauft so schwer, dass man schon von Weitem und ohne sie zu sehen erahnt, wie alt sie sein mag. Sie soll mich und meine Reisebegleitung vom Hochland in die ehemalige Königsstadt Kandy befördern.

Aufgeregt und gespannt steigen wir in den Zug und suchen uns gleich einen Platz an einer der offenen Türen. Alles hier schreit nur so nach verwehten Haaren und hereinpeitschenden Zweigen aber eben auch nach der besten Aussicht und einem weiteren Abenteuer.

Rein in’s Abenteuer

Diese Zugstrecke wurde berühmt durch ihre pictureske Landschaft, die sich auf der Strecke von Nuwara Eliya und Kandy links und rechts der Gleise erstreckt. Sie führt vorbei an unzähligen Teeplantagen, auf denen Frauen gekleidet in leuchtend bunten Saris mit Strohkörben auf ihrem Rücken tragend Tee ernten. Die Teeblätter werden von ihnen mit einer Präzision und Schnelligkeit gepflückt, wie es keine Maschine der Welt vermögen würde. Es bedarf einer unglaublichen Fingerfertigkeit, die je zwei Blättchen und eine Blüte pro Strauch abzuernten.

Angst Blog Coaching Psychotherapie Alexandra Christina Bauer München Life Coach der Flügelschlag

Die anstrengende Arbeit der Pflückerinnen wird zudem durch die harten Sträuche erschwert, an denen sie während ihrer Arbeit immer wieder hängenbleiben. Plastikplanen, welche sie um die Hüften wickeln, sollen sie vor Verletzungen schützen. Manchmal winken sie der alten Bahn lächelnd zu und schreien den Fahrgästen tamilische Grüße zu. Das Teepflücken wird seit jeher von tamilischen Arbeiterinnen ausgeführt. Tamilen gehören einer Minderheit auf Sri Lanka an, die aus dem Süden Indiens stammt.

Neben den Plantagen befinden sich die Dörfer der Arbeiter.

Lachende Kinder spielen vor Wellblechhütten in ihren weißen Schuluniformen, Frauen waschen Wäsche in Brunnen oder an kleinen Bächen, vereinzelt sehe ich Hühner gackernd durch die friedliche Szenerie spazieren.

Angst Blog Coaching Psychotherapie Alexandra Christina Bauer München Life Coach der Flügelschlag

Die Luft ist klar und frisch, im Schatten spürt man wie sich die feinen Härchen im Gesicht aufstellen und einem ein angenehmer Schauer über die Haut fährt.
Die tosenden gleichmäßigen Geräusche der über die Gleise ratternden Bahn runden die abenteuerliche Fahrt ab. Ich fühle mich, als wäre ich in eine Zeitreise eingetaucht und ein, zwei Jahrhunderte früher wieder ins Leben zurückgeworfen worden.

Als ich gerade einen sehr großen Wasserfall erblicke, der sich tosend zwischen den satt grünen Hügeln seinen Weg in ein hübsches Tal zwischen kleinen bunten Dörfern bahnt, bemerke ich, wie ein Vogel über meinen Kopf hinweg in das Zugabteil hineinfliegt. Er schafft es nicht, das Abteil auf der gegenüberliegenden Seite gleich wieder zu verlassen. So hängt er etwas aufgeregt im Abteil fest und fliegt hektisch hin und her. Nach einer kurzen Weile fängt er an, hilflos zu zwitschern. Ich versuche, ihm den Weg durch eines der Fenster hinaus zu weisen. Mit einer Zeitung in der Hand bemühe ich mich, ihn einzufangen. Er ist viel zu aufgeregt und schlägt panisch mit den Flügeln immer schneller auf und ab.

Hilfe – eine Frage der Annahme

Der kleine Kerl leistet solch einen Kraftakt, dass er aus der Puste kommt und etwas langsamer wird. Da ändert er schlagartig seine Richtung und fliegt gegen die Tür, die das nächste Abteil von dem unseren trennt. Als ich mich ihm nun nähere, sehe ich, dass er an einem kleinen Klebestreifen festhängt. Es ist herzzerreißend, wie viel Angst der kleine hat und wie ausweglos die Situation nun für ihn erscheint. Sein Zwitschern wird immer lauter.

Ich gehe langsam auf ihn zu und versuche, ruhig zu überlegen, wie ich ihm nun helfen kann. Mit welcher Methode er mich ihm wohl helfen lässt.
Ich greife sehr schnell nach ihm und keile ihn in meinen Hände ein. Ich ziehe ihn ganz vorsichtig von dem Klebestreifen ab und halte ihn ganz fest. Nur das kleine Köpfchen schaut noch oben heraus. Ich gebe mir alle Mühe, ihn nicht wieder zu verlieren, da er doch stark mit den Flügeln schlägt und vor lauter Angst und mit ganzer Kraft versucht, aus meinen helfenden Händen zu entfliehen. Es scheint so, als würde er sich nicht helfen lassen wollen. Zu groß ist die Angst. Die Angst, die alles andere überschattet.

Der Flügelschlag

Ich drücke meine Hände nah an meine Brust und gehe schnell zur Tür, durch die er sich in das Abteil hinein verirrt hat. Er wird etwas ruhiger und schaut mich an. Ich öffne meine Hände um ihn weiterfliegen zu lassen. Einen kurzen Moment bleibt er frei in meiner Hand sitzen, als müsse er sich noch klarwerden, was da gerade passiert is. Schon eine Sekunde später fliegt er wieder hinaus, frei und gelöst.
Angst Blog Coaching Psychotherapie Alexandra Christina Bauer München Life Coach der Flügelschlag

Das Geschehene klingt noch ein wenig in mir nach und ich realisiere, wie bizarr der Moment doch war. Je größer und kräftiger der Flügelschlag, desto stärker mag der Hilfeschrei sein, der sich dahinter verbirgt und desto näher mag man an das Angstthema gekommen sein.

MerkenMerken

MerkenMerken

https://serenity-therapy.com/wp-content/uploads/2018/01/signatureserenity.png
%d Bloggern gefällt das: