Psychotherapie Life Coach München Zentrum Therapeut Heilpraktiker Lehel Altstadt Glockenbach Depression Lebens Krise Balance Angst Störung Burn Out Stimmung Tief Partnerschaft Konflikte digital online Beratung psychologisch Money Mindset Geld Finanzen Sparen Internet E-Mail Alexandra Christina Bauer Verlust Trauer Bewältigung Stress Natur

Ich bin Alexandra Christina Bauer. Als HP für Psychotherapie und Life Coach begleite ich Frauen dabei, ihren Selbstwert zu steigern, um harmonische Beziehungen zu leben- privat als auch beruflich.

0049/ 162 970 69 78

hallo@serenity-therapy.com

Melde Dich hier für meinen Loveletter an!

* indicates required

Bitte wähle aus, wie Du von mir hören möchtest:

DATENSCHUTZ: Du kannst Dich jederzeit abmelden, indem Du auf den Link in der Fußzeile meiner E-Mails klickst. Informationen zu Datenschutz findest Du auf meiner Website.

We use Mailchimp as our marketing platform. By clicking below to subscribe, you acknowledge that your information will be transferred to Mailchimp for processing. More about Mailchimp's privacy practices.

Produktivität home office corona motivation mentale gesundheit depression online life coaching psychotherapie münchen

Wow, in was für einer Zeit leben wir gerade, oder? Ich habe das Gefühl, dass viele von uns erst jetzt wirklich aus der Corona Bubble erwachen. Vor zwei Tagen bin ich wieder in Deutschland angekommen, nach fast 3 Monaten Auslandsaufenthalt in Thailand. Als ich von dem Covid-19 erfahren habe, war ich damals gerade auf Koh Samui angekommen, habe die Sonne und das Meer genossen. Mir gedacht, was für Zeiten, mit denen die armen Menschen in China nun zu tun haben- hoffentlich bekommt man das in den Griff. Die Wochen darauf habe ich mich nicht recht informiert, habe meinen Alltag weitergelebt, normal weitergearbeitet. Da mein Partner und ich des öfteren auch Freunde aus Deutschland empfangen haben, wurden wir immer mal wieder über die Entwicklung informiert. Darüber, dass sich gerade Vieles verändert und Menschen verängstigt sind. 

Eine Woche vor meiner Rückreise wurde mein Flug Ende März nach München gecancelt. Singapore Airlines fliegt Deutschland voraussichtlich bis Juni 2020 nicht mehr an. Andere Fluggesellschaften zogen nach und wir informierten uns ziemlich stark über die Auswirkungen und Veränderungen in Deutschland – wir mussten schnell handeln. Für uns stand fest: wir werden zurückfliegen, so schnell es geht, direkt. 

Informationsflut kann uns stark belasten

In der letzten Woche habe ich mich so sehr mit dem Virus und unseren Möglichkeiten der Rückreise beschäftigt, dass ich einen regelrechten Overload an Infos hatte. Ich war von der Rückreise so gestresst und körperlich beansprucht, dass ich mir selbst eine Auszeit verordnet habe. Ich habe mich zurückgezogen und in mich hineingespürt, was ich jetzt wirklich brauche: Positivity und Ruhe.

Unser Immunsystem hängt stark von unserer mentalen Stärke und einer gesunden Schlafhygiene ab (diesem Thema habe ich in meinem Buch „Intuition“ ein ganzes Kapitel gewidmet). Ich bin keine Freundin davon, Sorgen einfach wegzudenken und naiv durch die Weltgeschichte zu laufen, einfach wegschauend von den Tatsachen. Aber ich bin eine Freundin von Auszeiten und Pausen. Eine Freundin von gesundem Mittelmaß, einer Balance aus Geben und Nehmen. Überkonsum von Nachrichten führt nicht dazu, dass wir die Situation verbessern. 

Wie also schaffen wir es, in diesen Zeiten die Kontrolle zu behalten, uns sicher zu fühlen und so gut es geht in Quarantäne einen „normalen“ Alltag zu bestreiten?

Diese Frage habe ich für mich mit einer gesunden Morgenroutine beantwortet. 

Meine ultimative Morgenroutine für emotional herausfordernde Zeiten

Produktivität home office motivation tipps mentale gesundheit depression online life coaching psychotherapie münchen-2

Grundsätzlich mag ich Routinen wenig, ich habe das Gefühl, mich dadurch einzuschränken. Da ich eher ein Hippie bin, versuche ich von starren Strukturen Abstand zu nehmen. 

Allerdings merke ich in Zeiten, in denen ich wenig Kontrolle zu haben scheine, dass mir Routinen gut tun, um mich zu erden. 

1.) Atme

Wenn ich derzeit aufwache, beginne ich mit einer ruhigen und tiefen Atmung in den Bauch hinein. Gerne noch im Liegen. 

Sauge alles auf, wofür Du jetzt dankbar bist. 

Für Deine funktionierenden Lungen, das sichere Dach über dem Kopf, das Essen im Kühlschrank, das Wissen darüber, dass unsere Supermärkte aufgefüllt werden, die Menschen, die täglich alles für uns geben und weiter zur Arbeit gehen, damit wir beruhigt daheim bleiben können…..

2.) Stretching

Strecke Dich ausgiebig und lass den neuen Tag in Deine Gedanken einziehen. Wie soll sich Dein Tag anfühlen? Zu wem möchtest Du Kontakt aufnehmen? Was möchtest Du heute gesagt haben?

3.) tägliche Frischluftdosis

Nun ist es Zeit für Frischluft- auf dem Balkon, in Deinem Lieblingsstuhl vor dem geöffneten Fenster, bei Deiner täglichen kleinen Runde um Dein Haus. Lass Dir die Sonne auf das Gesicht scheinen oder atme die frische Luft genüsslich ein. Höre die Vögel zwitschern und schau den Eichhörnchen zu, oder stelle Deine Lieblingsmusik an, wenn Dir das besser gefällt. 

4.) Meditation

Im Sitzen: Setze Dich nun in eine aufrechte Position, ziehe das Kinn leicht zur Brust, sodass Dein Nacken gestreckt ist und beginne zu meditieren (bitte beachte, dass Meditation in folgenden Situationen kontraproduktiv ist: bei Depression oder anderen psychischen Störungen, bei akuten Psychosen, bei posttraumatischen Belastungsstörungen, bei Epilepsie).

In der Grow with your flow Academy gibt es neben einer Einleitung zur Meditation mit Do’s and Dont’s auch einige geführte Meditationen, die Dir dabei helfen, Dein Selbstvertrauen zu stärken und Vertrauen in’s Leben zurückzugewinnen. 

Im Gehen: Achte nach und nach auf alle Deine Sinne, während Du Dich an der frischen Luft bewegst. 

Was siehst Du?

Was ist Dir neu? Was kennst Du schon? Was gefällt Dir besonders gut? Was beobachtest Du, ohne zu werten?

Was hörst Du?

Welches Geräusch gefällt Dir? Was daran gefällt Dir gut Woran erinnert Dich dieses Geräusch? 

Was riechst Du? 

Kennst Du die Gerüche? Was kannst Du heraus riechen und voneinander trennen: süß. würzig, klar, grasig, etc.? 

Was fühlst Du?

Wie fühlt sich Gras an? Wie fühlt sich die Baumrinde an? Wie fühlt sich der Kontakt zum Gegenstand durch Deine Haut an? Wie fühlt sich der Kontakt Deiner Füße zum Boden an? Spürst Du, wie der Boden Dich sicher trägt? 

Egal, was los ist auf der Erde, Du wirst getragen.Verbinde Dich mit dieser Sicherheit und diesem Vertrauen. 

5.) Hydriere Deinen Körper

Mache Dir Dein Lieblingsgetränk, Tee oder Kaffee und hydriere Deinen Körper. Mein Immunbooster ist ein lauwarmes Glas Wasser mit einer Zitrone und einem Stückchen Ingwer, wenn Du magst mit Honig. 

6.) Freshen up, yo

Geh duschen und mach Dich frisch für den Tag. In Zeiten von Isolation und Home Office ist es wichtig, dass wir unseren Alltag so normal als möglich gestalten. So stellen wir sicher, dass wir produktiv bleiben und uns im Leben befinden. So bleiben wir Teil des Großen und Ganzen und lassen uns nicht in eine tatsächliche Isolation fallen. Wichtig ist der Kontakt zum Leben und zur Außenwelt- auch wenn dieser nun über Videochats und Sprachnachrichten stattfindet. Zieh Dir etwas Schönes an, in dem Du Dich wohlfühlst. Wichtig ist einfach, dass Du Deine Nachtwäsche wechselst. Das kann gerne ein wohliger, hübscher Tagespyjama sein, aber der Schlaf muss davon getrennt sein. 

7.) Home office, aber richtig

Ich arbeite generell fast ausschließlich im Home Office, in dieser Zeit verlasse ich die Wohnung nur für den Supermarktbesuch. Daher weiß ich, wie wichtig es ist, sich zu konzentrieren und produktiv zu sein, statt alles aufzuschieben oder einem Serienmarathin zum Opfer zu werden. 

Im Office ist es ebenfalls wichtig, dass Du für Dich eine Wohlfühloase einrichtest. Was brauchst Du, um Dich beim Arbeiten wohlzufühlen? Eine Kerze, einen aufgeräumten Schreibtisch, einen aufgeräumten Raum? Stelle sicher, dass Du vor der Arbeit alles so vorbereitet hast, dass Du Dich wohlfühlst und arbeiten kannst, ohne ständig abgelenkt zu werden. 

6.) Freshen up, yo Geh duschen und mach Dich frisch für den Tag. In Zeiten von Isolation und Home Office ist es wichtig, dass wir unseren Alltag so normal als möglich gestalten. So stellen wir sicher, dass wir produktiv bleiben und uns im Leben befinden. So bleiben wir Teil des Großen und Ganzen und lassen uns nicht in eine tatsächliche Isolation fallen. Wichtig ist der Kontakt zum Leben und zur Außenwelt- auch wenn dieser nun über Videochats und Sprachnachrichten stattfindet. Zieh Dir etwas Schönes an, in dem Du Dich wohlfühlst. Wichtig ist einfach, dass Du Deine Nachtwäsche wechselst. Das kann gerne ein wohliger, hübscher Tagespyjama sein, aber der Schlaf muss davon getrennt sein. 7.) Home office, aber richtig Ich arbeite generell fast ausschließlich im Home Office, in dieser Zeit verlasse ich die Wohnung nur für den Supermarktbesuch. Daher weiß ich, wie wichtig es ist, sich zu konzentrieren und produktiv zu sein, statt alles aufzuschieben oder einem Serienmarathin zum Opfer zu werden. Im Office ist es ebenfalls wichtig, dass Du für Dich eine Wohlfühloase einrichtest. Was brauchst Du, um Dich beim Arbeiten wohlzufühlen? Eine Kerze, einen aufgeräumten Schreibtisch, einen aufgeräumten Raum? Stelle sicher, dass Du vor der Arbeit alles so vorbereitet hast, dass Du Dich wohlfühlst und arbeiten kannst, ohne ständig abgelenkt zu werden.

8.) Hello from the other side

Pflege Deine Kontakte in die Außenwelt. Schick Deinen Mädels und Jungs Sprachnachrichten, schreibe einen Brief, verschicke virtuelle Karten und teile anderen mit, wie dankbar Du für ihr da sein bist. Das stärkt Deine Verbindung zu anderen und gibt Dir gleichzeitig ein gutes Gefühl, dass Du nicht alleine bist und wir das alles gemeinsam schaffen. 

Ich hoffe, meien Routine hilft Dir ebenfalls, Dich zu erden und dem derzeitigen Zustand die Stirn zu bieten. Wir haben noch Vieles in der Hand und müssen nun gemeinsam an einem Strang ziehen- mit dem Zeigefinger auf andere zeigen, hilft uns nicht. Wir müssen mit einem guten Vorbild voran gehen und anderen Liebe schicken. Dabei hilft mir die Metta-Meditation sehr, die Du ebenfalls in der Academy findest. Falls Du weitere Fragen zu meinem 4-wöchigen Online Programm haben solltest, schreibe mich gerne direkt dazu an. 

Übrigens bekommen von mir auch jetzt finanziell schwächer gestellte Personen einen Rabatt auf das gesamte Serenity Angebot, frag bitte ganz einfach danach. 

Ich wünsche Dir alles Liebe und viel Zuversicht die für uns herausfordernden Zeiten. Gemeinsam können wir es schaffen! 

Alexandra Christina Bauer Psychotherapeutin Grünwald Solln Berg Tegernsee Bogenhausen Starnberg Life Coach München Lehel Zentrum Innenstadt Sendlinger Tor Glockenbach
Über die Autorin

Alexandra Christina Bauer Jahrgang 1986 ist Life Coach und HP für Psychotherapie. In den letzten Jahren hat sie auf längeren Reisen durch die Welt viel von anderen Kulturen in Bezug auf Achtsamkeit und Spiritualität lernen dürfen.

Mit Leidenschaft unterstützt sie ihre Klienten auf einem Weg in ein glückliches und selbstbestimmtes Leben.

Aus Ihrer mehrjährigen Tätigkeit als Steuerfachangestellten, Office Managerin und Ausbilderin, weiß sie genau, was es bedeutet, unter einem stressigen Alltag zu leiden. Durch Therapieerfahrung und eigene Strategien hat sie einen Weg gefunden, der es ihr heute ermöglicht, positiv im Hier und Jetzt zu sein und mit Ängsten und Sorgen leichter umgehen zu können.

Im März 2019 wurde ihr erstes Buch „Intuition- das Geheimnis von Bauchgefühl und innerer Stimme“ über den Schirner Verlag veröffentlicht. In diesem Ratgeber zeigt sie Lesern anhand Meditationen und einfacher Übungen, wie es möglich ist, unsere Intuition wieder zu trainieren. Hier gelangst Du zur Leseprobe.